Tadra-Projekt - Kinderdörfer in Tibet

Ziel im Tadra-Projekt ist es, den vergessenen Straßen- und Waisenkindern in Tibet zu helfen. Zu diesem Zweck baute der Tadra-Verein Kinderdörfer im Osten Tibets. Ost-Tibet wird auch heute noch hauptsächlich von Nomaden besiedelt. Sie führen nach wie vor ein sehr karges Leben in der Hochebene von Tibet mit einem Anteil von mehr als 85% Analphabeten und einer hohen Sterblichkeitsrate mangels ausreichender medizinischer Versorgung.

Gerade die Straßen- bzw. Waisenkinder haben bei der Durchschnittshöhe von über 4000 m über dem Meeresspiegel und einer Temparatur von -30 Grad im Winter denkbar schlechte Überlebenschancen. Um nicht nur das Überleben zu sichern, sondern diesen Kindern auch eine solide Ausbildung zu ermöglichen, baute der Tadra-Verein in Kham und Amdo ein neues Zuhause.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

24-Stunden-Spendenlauf für Waisenkinder, Delmenhorst 2007 Bericht.pdf

Unsere Partner

Copyright © 2014 24hlauf-seilersee.de | Imprint | Mail | Home |